stellenangebote.jpg

Jobenrichment

Jobenrichment (Arbeitsbereicherung) wird in vielen Unternehmen als Personalmarketing-Instrument unterschätzt bzw. vernachlässigt. Dabei ist es eine recht effiziente Maßnahme, die sowohl dem Mitarbeiter, als auch dem Unternehmen Vorteile verspricht.

Von Jobenrichment spricht man, wenn ein Mitarbeiter neue Tätigkeiten zu seinem Aufgabenfeld hinzubekommt, die im Vergleich mit den bisherigen Tätigkeiten höherwertig sind. Die Mitarbeiter erhalten dadurch zusätzliche Verantwortung und können sich eigenverantwortlich für ihre Aufgabe einbringen. Die Arbeit ist durch Jobenrichment auch weniger monoton, denn es wird eine größere Bandbreite an Aufgaben erfüllt. Die Mitarbeiter können mehr Eigeninitiative zeigen und werden dadurch langfristig motivierter und zufriedener an ihre Arbeit gehen. Jobenrichment kann im Rahmen der Personalentwicklung gezielt eingesetzt werden, um Mitarbeiter Stück für Stück an höherwertige Aufgaben heranzuführen.

Mit Jobenrichment erhöhen Sie die intrensische Motivation Ihrer Mitarbeiter zu beiderseitigem Vorteil

Ziele:

1. Höhere Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten, durch die Erweiterung des Aufgabengebietes und die Erhöhung der Entscheidungsspielräume

2. Reduzierung des Krankenstandes und des Verschleißes am Arbeitsplatz, durch die Verminderung eintöniger, einseitig belastender Arbeit

3. Förderung von Verantwortlichkeit und Kreativität der Beschäftigten

4. Stärkere Identifikation mit Produkt, Produktionsprozess und Firma

5. Höhere Qualifikation der Beschäftigten

6. Reduzierung von Schnittstellen